Inhaltsbereich:

Aktuelles

Staatssekretär Horzetzky hat Russland besucht

Staatssekretär Dr. Horzetzky bei Premierminister Tartastans, Khalikov Ildar Shafkatovich © Government of the Republic of Tatarstan

Dr. Günther Horzetzky ist mit einer Unternehmerdelegation für fünf Tage nach Russland gereist. In Kazan führte der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums Gespräche mit dem Premierminister, dem Industrieminister und dem Wirtschaftsminister der Republik Tatarstan zu den Möglichkeiten einer stärkeren wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Nordrhein-Westfalen. Bei anschließenden politischen Terminen in Moskau standen die Perspektiven der Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Russland im Mittelpunkt. Dabei vereinbarten das russische Industrieministerium und das Wirtschaftsministerium NRW eine engere Kooperation im Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen. Staatssekretär Horzetzky: „Vor dem Hintergrund der Wirtschaftssanktionen ist der Dialog mit russischen Akteuren besonders wichtig. Ziel ist, Perspektiven in die wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder zu bringen, die NRW-Unternehmen bei ihren Aktivitäten in Russland zu unterstützen und russische Unternehmen auf unseren Standort hinzuweisen.“

Minister Duin besucht Projekt der Kreativwirtschaft

Wirtschaftsminister Garrelt Duin (m.) mit den Visionnärinnen von HOTEL TOTAL (v.l.) Anke Didier, Patricia Yasmine Graf, Julia Claire Graf, Ariane Gollia © Conor Crowe

Seit Anfang August ist die Aachener St. Elisabeth Kirche ein modernes Popup-Hotel. Drei Designerinnen haben das Projekt HOTEL TOTAL im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs CreateMedia.NRW ins Leben gerufen. Bei der Umgestaltung des leerstehenden Kirchengebäudes zu einem Ort der Begegnung halfen Flüchtlinge, Langzeitarbeitslose und Fachbereiche der FH Aachen. Insgesamt fünf Schlafeinheiten für je zwei Personen sind im ehemaligen Kirchenschiff auf diese Weise entstanden. Noch bis Ende Oktober finden neben dem Hotelbetrieb auch kulturelle Veranstaltungen statt. Minister Duin: „HOTEL TOTAL ist ein tolles Projekt, das etwas wirklich Neues geschaffen hat. Dafür ist unser Leitmarktwettbewerb CreateMedia.NRW da.“

Land fördert Logistikstandort Niederrhein

(v. l.) Professor Bernd Noche, ZLV-Vorstandsvorsitzender, IHK-Präsident Burkhard Landers, ZLV-Geschäftsführer Klaus Krumme und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger © Ullrich Sorbe

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat zwei Förderbescheide in Höhe von insgesamt 170.000 Euro an ein Kooperationsprojekt zwischen der Niederrheinischen IHK zu Duisburg und der Universität Duisburg-Essen übergeben. Mit der Förderung dieses Projektes sollen neue Lösungen für Alltagsprobleme rund um den LKW-Verkehr auf die Agenda gehoben werden. Hierzu gehört zum Beispiel die Steuerung des LKW-Verkehrs, die Sicherheit der Ladung und die Parkraum- und Aufenthaltssituation für LKW-Fahrer. Minister Duin betonte die Besonderheit des Standorts hervor: „Hier werden Warenströme nicht nur über den größten Binnenhafen Europas verteilt, sondern auch mit Bahn und LKW transportiert.“ Bis zum Sommer 2017 planen die Projektpartner mit weiteren Netzwerkpartnern einen konkreten Handlungsplan auszuarbeiten.

Möbelindustrie präsentiert sich in Ostwestfalen

Wirtschaftsminister Garrelt Duin © Frank Müller

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat die Möbelmesse M.O.W. in Bad Salzuflen besucht. Über 650 Aussteller präsentierten ihre Produkte für die kommende Saison. Bei einem Rundgang informierte sich Minister Duin über neue  Entwicklungen in der Möbelbranche und besuchte Hersteller aus NRW. Die Möbelindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für das Land und auch für den internationalen Markt von Bedeutung.  Minister Duin: „Die Größenordnung der Messelandschaft verdeutlicht eindrucksvoll die Vielfalt der Möbelindustrie in NRW. Ihr weltweiter Erfolg spiegelt sich nicht zuletzt in einer stabilen Auftragslage wider.“

Aktiv für NRW

Breitbandbuero_NRW Logo

Wirtschaftsminister Garrelt Duin besucht in diesem Jahr Regionen in NRW, um kommunale Breitbandgespräche zu führen. Informationen und Rückblicke finden Sie auf Breitband.NRW

Digitale Wirtschaft_Logo190px

Preis der Digitalen Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen: Bis zum 23. Oktober bewerben für den DWNRW-Award 2016

Logo CSR neu 2014

Fünf Jahre CSR-Politik in NRW: Wirtschaftsminister Garrelt Duin zog erstmals eine Zwischenbilanz. Rückblick auf die Veranstaltung

Open.NRW Logo

Ein neues Portal der Landesregierung bündelt offene Daten der Verwaltung und bietet den Bürgerinnen und Bürgern in NRW die Möglichkeit, sich an politischen Entscheidungen zu beteiligen Hier geht es zum Open.NRW-Portal

Social Media-Links:

twitter facebook

MWEIMH im Überblick:


© MWEIMH Nordrhein-Westfalen